TAGG macht mit bei der FEMINISTISCHEN SOMMERUNI am 15. September in Berlin

Das ist die Feministische Sommeruni:

In über 60 Vorträgen, Workshops und Diskussionen geht es um bewegte und bewegende Frauen- und Lesbengeschichte(n) – von der Ersten über die Neue Frauenbewegung bis hin zu aktuellen queer-feministischen Debatten. Vom Tomatenwurf bis zum Cyberfeminismus, von Kampagnen gegen §218 bis zur Reform des Sexualstrafrechts, über die Frauenhausbewegung bis zur Realität jüdischer lesbischer Frauen: Wo gibt es Unterschiede, was verbindet?

Die feministische Sommeruni bietet eine Plattform, unterschiedliche Strömungen der Frauen- und Lesbenbewegung zu erinnern, vorzustellen und zu diskutieren.

TAGG e.V. ist mit zwei Vorträgen dabei:

Geschichte – je nach Blickwinkel?

Ein Angebot des Trierer Archivs für Geschlechterforschung und Digitale Geschichte e.V.
Vortrag & Gespräch
/
Raum 1.402
Es gibt nicht „die“ Geschichte der Geschlechter. Blickwinkel, Perspektive, die Gender-Brille entscheiden, welche Facetten z.B. der zweiten Frauenbewegung zum Vorschein kommen. Mit dem Konzept von Geschlecht als Kontinuum, das eine starre binäre Geschlechterordnung aufhebt, kann Archivmaterial auf seine physischen, psychischen, sozialen und sexuellen Aspekte hin neu gelesen werden, wie am Beispiel des § 218 dargelegt wird. Auf geht´s in die Archive mit neuem Blick auf Vergangenes und Gegenwärtiges.
Mit
Christel Baltes-Löhr, Professorin für Geschlechterforschung an der Universität Luxemburg

Von Claire Waldoff bis feministkilljoy

Ein Angebot des Trierer Archivs für Geschlechterforschung und Digitale Geschichte e.V.
Vortrag & Gespräch
/
Raum 1.401
Die humorlose Emanze erlebt mit der Figur der feministkilljoy ein Revival. Lachen ist eine Frage von Macht. Deshalb bleibt es Feminist*innen oft im Halse stecken. Doch wir lassen uns die subversive Kraft des Lachens nicht nehmen. Der Vortrag geht zum Lachen in den (Archive)Keller und folgt Spuren von Kabarettistinnen, von Claire Waldoff in den 1920ern bis zu Kabaretts der Neuen Frauen- und Lesbenbewegung wie Lästerlich oder K(r)ampfadern aus Trier, die Szenen aus Ihrer Schatzkiste präsentieren.
Mit
Tamara Breitbach, Historikerin und Projektmanagerin
Liesel Rieker, Erziehungswissenschaftlerin, Beraterin, Kabarettgruppe Lästerlich
Christel Baltes-Löhr, Professorin für Geschlechterforschung an der Universität Luxemburg, Kabarettgruppe Die K(r)ampfadern

 

Jetzt mehr erfahren und anmelden unter:

https://www.feministische-sommeruni.de/

Unser Auftakt in der Presse

Eine klasse Resonanz in der Presse:

 

Der trier-reporter berichtet von unserer schönen und gut besuchten Auftaktveranstaltung.

 

Der i.d.a. Dachverband der Lesben- und Frauenarchive, -bibliotheken und Dokumentationsstellen hat auch berichtet.

 

Und der Trierische Volksfreund berichtet ebenfalls vom Auftakt.

TAGG stellt sich vor

 

 

Herzliche Einladung!

Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit uns.

Wir freuen uns auf Ihre Anregungen!

Erste kleine Schritte - TAGG im Volksfreund

Unser erstes Treffen nach der Gründung hat Nina Altmaier, eine junge Journalistin vom Volksfreund begleitet. Lesen Sie, was sie gehört und gesehen hat.

 

 


TAGG  - jetzt auch Auf Facebook

Besuchen Sie uns auch auf Facebook, liken Sie  uns und teilen Sie TAGG Trier.